NEU! Das SonntagsDing von Die Ebookmacher!

NEU! Das #SonntagsDing von Die Ebookmacher!

Ab sofort bekommt ihr hier (fast) jeden Sonntag einen neuen Beitrag mit richtig viel Mehrwert zu sehen. Die Idee dahinter ist es euch hier nicht immer nur von neuen Schnitten zu berichten, Rabattaktionen kund zu tun, sondern mit euch ins Gespräch zu kommen. So haben wir uns überlegt euch hier jeden Sonntag einen Beitrag eines Designers zu präsentieren. Worum es dabei geht ist ziemlich offen, die einzige Regel ist:

“Es geht dabei nicht um unser eigenes Label oder neue Schnitte, sondern um alle möglichen Nähthemen, auch ist nicht festgelegt, ob euch das ganze hier als Text oder Video präsentiert wird. Also lasst euch überraschen, was ihr hier in den kommenden Wochen sehen, lesen oder lernen könnt.”

Luzie von Lumali

Gern könnt ihr uns auch Themen für dieses neue Format vorschlagen. Und nun erstmal zum Aufwärmen ein ganz banales Thema:

Nähvorsätze 2020

Das Jahr ist ja erst ein bisschen mehr als 2 Wochen alt, ich finde da kann man sich wunderbar noch über Nähvorsätze unterhalten. Vorsätze allgemein sind ja immer so eine Sache, eigentlich finde ich, das man, wenn man etwas in seinem Leben ändern möchte das jeden Tag tun kann und dafür nicht unbedingt ein neues Jahr braucht und trotzdem fällt es so oft deutlich leichter.

Außerdem hat man zwischen den Tagen, natürlich auch häufig ein bisschen Zeit sich darüber Gedanken zu machen, und ist das ja auch im Freundes- und Familienkreis oft ein großes Thema.

Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen noch etwas achtsamer mit unserer Welt umzugehen, öfter zu überlegen, wenn ich etwas kaufen möchte ob ich es wirklich brauche zum Beispiel. Mein Nähvorsatz hat auch etwas damit zu tun, denn ich möchte in diesem Jahr definitiv mehr vorhandene Stoffe vernähen, also den Fundus mal abzuarbeiten und mehr Upcycling zu machen, also aus gebrauchten Dinge neue zu machen.

Habt ihr da schon Erfahrungen gesammelt was Upcycling angeht? Inspieriert mich doch gern mal 🙂

Ich habe mich für euch ein bisschen in der Näh-Szene umgehört und ein paar Nähvorsätze aufgegriffen, zum Beispiel

  • “Mehr für sich selbst zu nähen.”
  • “Ein Kleidungsstück nähen, welches richtig kompliziert ist.”
  • “Dieses Jahr keine Bekleidung zu kaufen und sich alles, was man benötigt zu nähen.”
  • “Keine Stoffe zu kaufen, für die ich nicht schon ein festes Projekt habe.”

Und nun seid ihr gefragt, was haltet Ihr von Vorsätzen allgemein? Wie steht ihr zum Thema Nähvorsätze? Welche Näh-Vorsätze habt ihr euch vorgenommen? Von welchen Nähvorsätzen habt ihr schon von Freunden gehört?

Zu guter Letzt nun noch 3 heiße Tipps, wie man es besser schafft Vorsätze durchzuhalten:

  1. Male Dir vorab aus, was sich dabei positiv für Dich verändert, wenn du den Vorsatz durchhälst, notiere Dir dir ein paar Stichworte dazu und schau sie dir immer wenn du zweifelst wieder an.
  2. Suche Dir Mitstreiter, wer hat auch Lust deine Vorsätze mit umzusetzen für sich? Gemeinsam kann man sich immer besser motivieren.
  3. Erzähle Gott und der Welt von deinen Vorhaben, sie werden immer mal wieder nachfragen, wie es so läuft und Du möchtest doch sicher stolz erzählen, dass es wirklich gut klappt.

Herzliche Grüße von Luzie ( Lumali)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.