Sonntagsding: Mama-Shirt nähen

Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Sonntagsding bei Die Ebookmacher!

Heute zeige ich, Carola von Snygges dir, wie du aus jedem beliebigen T-Shirt-Schnitt ein bequemes Umstands-Shirt mit viel Platz für den Babybauch nähen kannst. Meine Murmel ist schon beachtlich gewachsen und ich dachte erst, ich muss es wirklich ein ganzes Stück größer nähen. Leider ist das erste Shirt viel zu groß ausgefallen. Das zweite habe ich nun in meiner normalen Größe genäht und es passt super! Zumindest fühle ich mich wohl. Eine Nummer größer wäre vielleicht nicht ganz schlecht gewesen.

Das brauchst du:

  • Schnittmuster für ein Shirt deiner Wahl
  • Jersey-Stoff- Etwa 30 cm
  • Gummi- oder Silikonband (5-10 mm breit)
  • Nähmaschine, Garn, Schere oder Rollschneider

Ich habe das “Free Shirt Ladies” von Sewera gewählt. Da es ein sehr einfaches Basic-Teil ohne Abnäher ist, ist es auch absolut anfängertauglich. Wie du den Platz für den Bauch schaffst, erkläre ich dir jetzt:

1️⃣ Verlängere das Vorderteil beim Zuschneiden etwa um 10 cm gerade nach unten. Die Saumzugabe kommt zusätzlich noch hinzu. Ich habe hier auch den Halsausschnitt etwas vergrößert, weil ich das einfach lieber mag. Das Rückenteil schneidest du ganz normal zu.

2️⃣ Schneide zwei 10-15 cm lange Stücke vom Gummiband zu. Diese legst du nun etwa 10 cm oberhalb vom Saum auf die linke Seite des Vorderteils und markierst die untere Kante.

3️⃣ Nähe das Gummiband nun von der Markierung aus nach oben hin gedehnt innerhalb der Nahtzugabe fest. Verwende einen Geradstich deiner normalen Nähmaschine. Dabei nähst du den ersten Zentimeter ungedehnt an und verriegelst die Naht. Nun kannst du das Gummiband dehnen soweit es geht und unter Zug annähen. Den letzten Zentimeter nähst du wieder ungedehnt und verriegelst am Ende die Naht.

4️⃣ Wiederhole das Ganze auf der anderen Seite des Vorderteils.

5️⃣ Je nach Dehnbarkeit des Gummibandes hast du nun eine entsprechend starke Raffung an den Seiten des Vorderteils erzielt.

6️⃣ Lege das Rückenteil rechts auf rechts auf das Vorderteil. Sollte das Vorderteil trotz Raffung immer noch etwas länger sein als das Rückenteil, kannst du später beim Zusammennähen des Shirts das Rückenteil einfach noch etwas dehnen. Das ist bei Jersey kein Problem.

7️⃣ Nähe nun das Shirt wie in der Anleitung beschrieben fertig.

8️⃣ FERTIG IST DEIN MAMA-SHIRT!Wer braucht auch gerade dringend Umstands-Shirts? Welchen Schnitt verwendest du? Zeig deine Werke gern in unserer Nähgruppe! Wir sind gespannt!Viel Spaß beim Nähen!

Carola von Snygges

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.