SonntagsDing

SonntagsDing: Schlitz nähen

Guten Morgen, es ist wieder Sonntagsding-Zeit.

Heute zeige ich, Carola von Snygges dir, wie du einen seitlichen Schlitz an ein Shirt nähen kannst.

Bei meinem Beispiel ist das Rückenteil etwas länger als das Vorderteil, es lässt sich aber an beinahe jedem T-Shirt-Schnitt umsetzen.

Versäubere zuerst die Seitennähte am Vorder- und Rückenteil deines Shirts.
Versäubere auch die unteren Saumkanten.
Schließe die Schulternähte und nähe die Ärmel offen ein. Stecke die Ärmel nur bis zum Armloch zusammen.
Schließe die Ärmelnaht auf beiden Seiten jeweils bis zum Armloch. Die Seitennähte des Shirts bleiben noch offen.
Markiere dir die Stelle, wo der Schlitz enden soll mit einer Nadel. Bedenke dabei, dass später noch etwa 2 cm für den Saum umgeklappt werden. Schließe nun die Seitennaht mit einem dehnbaren Stich deiner Nähmaschine (nicht mit der Overlock). Beginne dabei auf der Armelnaht und ende genau an deiner Markierung für den Schlitz.
Klappe nun die Nahtzugabe auseinander und bügle einmal darüber.
Stecke die Nahtzugabe rings um den Schlitz nach innen fest.
Steppe die Nahtzugabe fest. Das kleine Stück oberhalb des Schlitzes kannst du verstärken indem du mehrmals hin und her nähst.
Bügle nun die Saumzugabe nach innen und steppe diese mit einem dehnbaren Stich fest.
FERTIG!

Na, hast du schon Schlitze genäht oder traust du dich nun endlich es auch einmal auszuprobieren?

Und wenn du die Ecken am Schlitz noch so richtig schön ausarbeiten möchtest, dann schau dir mal das Sonntagsding von Meli von LEMELdesign vom 2.10. an. Da hat sie wunderbar beschrieben wie man recht einfach Briefecken nähen kann.

Alle Infos zum Sonntagsding findest du auf unserem Blog https://die-ebookmacher.de/sonntagsding.

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert