SonntagsDing: Nähen mit Kindern

Wolltest du auch schon immer mit deinem Kind nähen, weißt aber nicht wie du am besten vorgehst?

Ich, Lena von Berlinerie, möchte dir heute im Rahmen unseres #sonntagsdings ein paar Hilfen und Ideen zu diesem Thema mitgeben.

Lernen am ModellFange doch damit an, dass du dein Kind zuschauen lässt, wenn du etwas fertigst. Oft werden Kinder völlig „kalt“ an die Nähmaschine gesetzt. Wenn dein Kind schon beobachten und hören konnte, wie du deine Schritte benennst (z.B. jetzt muss ich verriegeln) entfacht sich oft die Lust am Nähen von ganz allein und es hat schone in wenig Vorwissen wenn es selbst nähen darf. SicherheitSprich mit deinem Kind über Vorsichtsmaßnahmen (z.B. langsam nähen, Finger nie zu nah an die Nadel). Lasse dein Kind eine Stecknadel erfühlen und zeige wo die Nähnadel an der Maschine sitzt. Verringere die Schnelligkeit deiner Maschine oder nutze eine Kindernähmaschine, die schon von sich aus sehr langsam nähen.

Ganz wichtig: Sorge für eine ruhige Atmosphäre. Wir wissen ja alle, dass “schnell schnell” eher zu Missgeschicken führt. Bleibe immer nah an deinem Kind und lasse es nicht allein! Lasse dir vom Kind helfen.

Eine gute Einführungsmöglichkeit in das Thema nähen ist: dir helfen lassen. Lasse dein Kind mal das Pedal treten, wenn du nähst. Du kannst das Pedal drücken, während dein Kind den Stoff mit dir zusammen führt. Lasse es etwas von dir zugeschnittenes zusammenstecken, oder zeichne etwas vor, was dein Kind ausschneiden darf. Kleine Häppchen machen Kinder oft schon total stolz und happy. Kinder müssen nicht gleich von 0 auf 100 komplette Projekte fertigen. Geh auf Bedürfnisse ein. So seltsam es klingen mag, aber als ambitionierte Nähmama geht eventuell der Ehrgeiz schnell mit einem durch. So war es auch ganz leicht bei mir: ich dachte, mein Sohn muss doch auch lieben, was wir hier machen, schließlich war es sein Wunsch nähen zu lernen. Schon hatte ich einen kompletten Lernplan im Kopf… halt inne und frag dein Kind, was es eigentlich lernen/nähen möchte und bespreche, ob das überhaupt machbar ist (erster Wunsch meines Sohnes war eine Tasche mit Reißverschluss- ich bot ihm also an, dass ich dann den Reißverschluss einnähen kann. Dies wollte er nicht, also einigten wir uns auf einen Kissenbezug als erstes Projekt).

Zeigt dein Kind zwischendurch Unlust, Müdigkeit? Biete eine Pause an, oder eine Fortführung später. Nähen soll doch positiv besetzt sein, oder? Zeige die ganze Welt des Nähen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Sohn total überrascht war, wie viel zu meiner Näherei dazugehört. Er war wirklich Feuer und Flamme, als ich erzählte, dass Designer häufig erstmal Skizzen machen. Er war dann minutenlang damit beschäftigt sich tolle Stoffe auzusuchen und zu planen, was er daraus alles machen könnte. Er zeichnete darauf hin gleich mehrere Ideen auf (zwei seht ihr in den Bildern, den Hasen und das Monster). Zeige deinem Kind die unterschiedlichen Stoffeigenschaften, oder einen einfachen Handstich? Nähen ist so viel mehr als an der Nähmaschine sitzen 😉

Meine Top 3 an ProjektenKissenbezug mit HotelverschlussKuscheltiereLoopAuf unserem Youtubekanal findet ihr auch ein Video, wie ihr den Loop von meinem Foto fertigen könnt! Schaut gern mal vorbei und hinterlasst ein Abo, um auch die nächsten Tips, Tricks und Projekte nicht zu verpassen.

Ich hoffe ich konnte ein paar Anregungen geben und ihr habt jetzt Lust eurem Kind euer Hobby zu zeigen.

Das Video findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?#sonntagsding#DieEbookmacher#kooperationstattkonkurrenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.