SonntagsDing mit Print4Kids - Nähgewichte Donuts aus Fimo basteln

SonntagsDing: Nähgewichte-Donuts aus Fimo basteln

Zum heuten Sonntagsding berichte ich (Sandra von Print 4 kids) euch von unseren Bastelspaß mit Fimo soft. Hier muss ich es wohl als „Werbung“ deklarieren, ist aber alles selbst gekauft.

Bisher habe ich alles was gerade so herum stand als Nähgewicht genutzt, dass wollte ich gern ändern.

Zu Anfang stand ich vor der Frage: „Welches Fimo nutze ich denn?“ denn es gibt viele verschiedene. Dieses Fimo soft wird zum Schluss im Ofen aufgebacken. Wenn ihr euch durch die Bilder klickt, habe ich euch eine Kurzanleitung dazu geschrieben. Hier könnt ihr es nochmal genauer lesen wie wir gebastelt haben.

Legen wir los, was brauchen wir?

  • Fimo Soft
  • Mutter M18
  • Messer
  • Unterlage
  • Kuli
  • Eventuell Zahnstocher

Wichtig ist auch eine Unterlage die du später nicht mehr benötigst, denn es färbt ab, auch auf die Hände während des modellierens. Noch ein Hinweis für das Basteln mit Kindern, die Masse lässt sich schwerer kneten als herkömmliche Knete.

Nähgewichte-Donuts aus Fimo basteln mit Kindern

Fimo gibt es in vielen Farben, wir haben für die Grundmasse unserer Donuts immer braun genommen. Wenn man anschließend eine neue Farbe für den Zuckerguss nutzen möchte, empfiehlt sich unbedingt dazwischen Hände waschen, sonst färbt das braun an den Händen auf die neue Farbe ab.

Wir haben 3 Streifen der Masse genutzt für einen Donut. Zuerst haben wir eine Kugel geformt, diese dann anschließend flach gedrückt und die Mutter darauf gesetzt.

Nun könnt ihr die Masse um die Seiten der Mutter herum modellieren. Für das Donut typische Loch haben wir einen Kuli verwendet. Es gibt auch Modellierwerkzeuge im Handel, aber für unsere einfachen Donuts benötigt man diese nicht unbedingt.

Um das Innere der Mutter abzudecken haben wir eine kleine Schlange gerollt und diese im Inneren eingelegt und wieder mit dem Kuli festgedrückt. Um auch das Obere der Mutter abzudecken haben wir eine weitere kleinere Kugel gerollt, flach gedrückt und aufgesetzt. Wieder kommt der Kuli zum Einsatz um das Loch auszuformen. Mit den Fingern streichen wir die Übergänge glatt. Jetzt haben wir schon einmal einen braunen Donut.

Kommen wir zu dem Zuckerguss!

Fimo gibt es in herrlich vielen Farben, wählt nach Lust und Laune aus. Eine kleine Kugel formen und wieder flach drücken, dass kann ruhig eine dünne Schicht werden, die auch nicht gleichmäßig vom Donut läuft. Legt es wie einen Deckel auf den Donut und umformt die Rundungen. Stecht wieder das Innere mit dem Kuli aus.

Nähgewichte-Donuts aus Fimo

Schon könnt ihr euren Donut verzieren!

Aus Fimo kann man kleine Perlen formen, oder schmale schlangen, ganz was euch gefällt.

Wenn ihr mit euren Donuts fertig seid, dann können Sie im Ofen gebacken werden. 130 Grad und 40 Minuten war bei uns völlig ausreichend.

Unsere Donuts wiegen zwischen 60 und 90 Gramm. Sie sind nicht gleichmäßig geworden, aber wir hatten einen lustigen Bastelnachmittag.

Lasst uns gerne wissen wie euch unsere Donuts und diese kleine Anleitung euch gefallen!

Mit Fimo kann man noch viel mehr machen, Schmuck, Schalen, Windlichter, eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß!

Eure Sandra

Stoffbeschwerer-Donuts aus Fimo basteln mit Kindern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.