XXL-Musselintuch mit der Overlockmaschine nähen mit Flatlock-Naht und breitem Rollsaum

Bei Musselinstoffen haben sich ja jahrelang die Geister geschieden, aber ich denke inzwischen ist fast jedem klar, dass dieser schöne, weiche Stoff schon lange nicht mehr nur ein Spucktuch ist.

Absolut im Trend und garnicht schwer zu nähen liegen die Musselintücher.

Ich, Luzie von Lumali zeige dir heute, wie du ein XXL-Colorblocking-Musselintuch aus drei Stoffen nähen kannst.

Du benötigst dafür 3 x 60 cm Musselinstoff in voller Breite für Erwachsene

für Schulkinder 3 x 50 cm

für Kleinkinder 3 x 35 cm

Dazu Kontrastgarn, am schönsten eignet sich Bauchgarn, du kannst aber auch wenn du es lieber schlicht magst die Garnfarbe in einer der Musselinstoffe wählen.

Musselin läuft stark ein daher empfehle ich dir den Stoff vorab an den Schnittkanten zu versäubern und mit dem gewohnten Waschgang in der Maschine vorzuwaschen.

Besonders einfach und Garnsparend geht das, wenn du den Stoff einmal um Bruch legst und dann die Bruchseite auf die offenen Seiten faltest, so, dass 4 Lagen Musselin übereinander liegen. So ist die Strecke zum versäubern deutlich kürzer, das spart Garn und Zeit 😉

Vermutlich wird der Stoff nun ordentlich eingelaufen sein. Schneide die abgekettelten Nähte ab.

Mein Tuch soll später 130×130 groß sein, ich möchte es aus 3 Farben kombinieren.

  • Ich schneide mir dazu bei dem vorgewascheen Musselin 3x 131 cm lange und 44 cm breite Streifen zu und schneide später beim umketteln des Tuches am Rand 5 mm ab.
  • Zuschnitt Schulkindtuch 3x 101 lang und 34 cm
  • Zuschnitt Kleinkind 3x 71 lang und 24 breit

Stecke die 2 der Musselinstreifen an den langen Seiten zusammen.

Meistens hat Musselin keine rechte und linke Stoffseite außer es handelt sich um bedruckten Musselin. Dann solltest du diese natürlich beachten und entweder die Stoffe rechts auf rechts (Leiterstich zwischen den Stoffen) oder links auf links (Zierstich zwischen den Stoffen) zusammen stecken.

Besonders hübsch sieht es aus, wenn du hier Bauschgarn verwendest, du benötigst nur eine Rolle und kannst dir das Bauschgarn einfach auf Unterfadenspulen überspulen.

Verbunden werden die Stoffe nun mit dem Flatlockstich an der Overlock.

Hierfür benötigst du nur 3 Fäden, einen Nadelfaden (linke Nadel) und die beiden Greifer. Stelle den Nadelfaden auf 1-2, den Obergreifer auf 4 und den Untergreifer auf 7 oder mehr. (Diese Einstellung verwende ich bei meiner Elna- Overlock, evtl, benötigt deine Maschine eine andere Spannung, diese solltest du dann in deiner Anleitung finden.)

Stecke den dritten Streifen Musselin an den mitleren Streifen und nähe ihn mit den selben Einstellungen an.

Ziehe nun die Stoffe rechts und links der Naht vorsichtig auseinander. Dabei kommt der Leiterstich zum Vorschein, auf der Rückseite legt sich die Overlocknaht dabei flach.

Nun muss das Tuch ja noch umkettelt werden, hierfür kannst du entweder den Rollsaum verwenden den ich dir vor ein paar Wochen im Sonntagsding erklärt habe oder du

verwendest den breiten Rollsaum.

Dafür verwendest du die linke Nadel ( ist von der Flatlocknaht ja noch so eingestellt) Stelle die Fadenspannung der linken Nadel auf 4. Die anderen Einstellungen übernimmst du von der Rollsaumeinstellung (Obergreifer: 3-4 Untergreifer: 7, DF: normal, und SL: R oder kleiner)

Beginne an einer Ecke des Tuches und nähe bis zum Ende Nähe ca. 5 cm über die Ecke hinaus. Schneide die Overlockraupe ab, so dass etwa 4 cm an der Nähmaschine bleiben und 1 cm am Tuch ist.

Nun benötigst du ein Feuerzeug um die Naht zu sichern. Brenne vorsichtig die Overlockraupe an, bis sie am Tuch verschmolzen ist. Hierbei solltest du wirklich sehr vorsichtig sein, damit das

Tuch nicht anfängt zu brennen.

Versehe dann die angrenzende Naht mit einem breiten Rollsaum, ziehe ggf .etwas an der Overlockraupe, damit der Stoff sich nicht verzieht an der Ecke. Verfahre am Ende der Kante nach dem selben Schema wie an der ersten Ecke.

Falte zwei gegenüberliegende Ecken nun aufeinander, so dass du ein Dreieck erhältst.

Je nach Belieben kannst du die anderen Ecken verknoten.

Viel Spaß beim Kuscheln mit deinem neuen Tuch!

Ich hoffe, dir hat meine kleine Anleitung gefallen.

Ein tolle Auswahl an Musselinstoffen und Bauschgarn habe ich im Glückpunktshop gefunden.

Tipp

Wenn du keine Overlockmaschine hast kannst du die Stoffe auch mit der französischen Naht zusammen nähen. Wie das geht hat Katriny dir vor einigen Wochen erkärt. Dafür solltest du beim Zuschnitt aber die Nahtzugabe um 2 cm in Länge in Breite ergänzen und das Tuch später knappkantig doppelt säumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.