Sonntagsding – Ausschnitte einfach einfassen

Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Sonntagsding.
Heute zeige ich, Maria von mialuna, euch wie man ganz einfach Hals- und Armausschnitte sowie
Ärmelsäume einfassen kann.
Ein Bündchen annähen ist sicher die Standard Variante, um den Halsausschnitt zu gestalten. Aber
manchmal möchte man einen etwas anderen Look. Eingefasste Ausschnitte sind meist etwas
dezenter und sehen gleichzeitig oft hochwertiger aus.
Es gibt verschiedene Methoden einen Ausschnitt oder Saum einzufassen.
Heute zeige ich euch hier 2 einfache Methoden:
Für Methode 1 brauchst du einen 4 cm breiten Streifen aus Bündchenware oder Jersey. Die Länge
sollte in etwa die Länge des Ausschnitts haben.
Schließe zuerst nur eine Schulternaht und nähe den Streifen rechts auf rechts leicht gedehnt auf den
Ausschnitt.
Stecke und nähe die Enden des Streifens und die Schultern rechts auf rechts aufeinander. Achte
dabei darauf das die Nahtzugaben immer in die gleiche Richtung zeigen, nämlich in den Streifen,
also nach oben.


Klappe den Streifen um die nach oben zeigende Nahtzugabe und stecke ihn ringsrum fest.
Nähe den umgeklappten Streifen von rechts mit einem dehnbaren Stich auf. Ich habe hier die
Coverlock dazu benutzt, es gehen aber natürlich auch dehnbare Stiche der Haushaltsnähmaschine.
Zum Schluß schneidest du innen noch knapp entlang der Naht den überstehenden Stoff ab.
Fertig!


Methode 2 unterscheidet sich nur leicht von Methode 1. Hierfür werden beide Schulternähte
geschlossen und die Länge des Ausschnittes ausgemessen. Nun multipliziere die gemessene Länge
mit 0,7 wenn du Bündchenware nutzt und mit 0,8, wenn du Jersey nutzt. Gib die Nahtzugabe hinzu
und schneide den Einfassstreifen in der erechneten Länge zu.
Nähe den Streifen an den beiden kurzen Enden rechts auf rechts zusammen.
Markiere am Ausschnitt und am Streifen die Hälften und die Viertel und stecke sie jeweils
aufeinander.


Von hier an wird wie bei Methode 1 weitergenäht.


Bei Basic Shirts bin ich mittlerweile fast vollständig auf das Einfassen umgestiegen.


Wie ist es bei euch? Lieber Bündchen oder eingefasst?
Habt einen sonnigen Sonntag,
eure Maria

2 Kommentare

  1. Sieht ja gar nicht so schwierig aus, werd ich auch mal versuchen 😊, danke für die Anleitung!
    Eine Frage noch, wo steppe ich außen dann ab? Im Nahtschatten, innerhalb (am Streifen) oder außerhalb (am Shirt)?
    LG Bettina

  2. Warum nicht gleich auch noch innen nach innen einschlagen und wie ein Schrägband annähen (Reihenfolge ist dafür zuerst auf links ansteppen, umklappen 2x, von rechts aufsteppen, also andersrum)? Damit erspart man das Abschneiden des Überstandes (da kann auch mal was schiefgehen) und ich finde es noch sauberer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.